Qualität ärztlicher Versorgung

Ärzte Codex

Hamburger Ärzteschaft für den Ärzte Codex – Medizin vor Ökonomie

Der Ärzte Codex der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) setzt ein Zeichen gegen die zunehmende Ökonomisierung. Er wurde Anfang Dezember 2017 im Deutschen Ärzteblatt veröffentlicht – damals noch als Klinik Codex. In diesem Leitbild wurden Grundsätze basierend auf einer ärztlichen Ethik erstellt, die als breites Signal in die Ärzteschaft wirken sollen.

Da jedoch alle Bestandteile des Klinik Codex auch wichtig für die Tätigkeiten im ambulanten Bereich sind, hat die DGIM im Konsens mit dem Berufsverband Deutscher Internisten e.V. (BDI) den Klinik Codex inzwischen in Ärzte Codex umbenannt.

Wollen Sie auch mitmachen? Über den Link www.surveymonkey.de/r/klinikcodex können Sie mit einem Klick zustimmen. Über den Link zur DGIM unter www.dgim.de/veroeffentlichungen/aerzte-codex/ finden Sie den Wortlaut des Ärzte Codex. Und wenn Sie die darin ausgedrückte Haltung auch nach außen deutlich sichtbar machen wollen, können Sie über die DGIM eine Urkunde bestellen. Medizinische Organisationen können mit der DGIM Kontakt aufnehmen, wenn sie ihr Logo für die Anzeige und die Homepage der DGIM zur Verfügung stellen möchten.

Die Delegiertenversammlung der Ärztekammer Hamburg – die Vertretung aller Hamburger Ärztinnen und Ärzte – hat am 09.04.2018 einstimmig beschlossen, sich dem Codex anzuschließen und appelliert an die Ärztinnen und Ärzte der Hansestadt, das ebenfalls zu tun.
Schließen Sie sich an!


Informationen zur ärztlichen Qualitätssicherung

Ärztliche Qualitätssicherungsinitiativen (ÄQSI)

ÄQSI ist die Abkürzung für Ärztliche Qualitätssicherungsinitiativen. Es handelt sich um ein Projekt der Bundesärztekammer. In einer Datenbank werden Informationen zu freiwillig durchgeführten Qualitätssicherungsinitiativen von bzw. für Ärzte in Deutschland erfasst.

www.aeqsi.de

Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin

Das ÄZQ ist das Kompetenzzentrum von BÄK und KBV für med. Leitlinien, Patienteninformationen und Patientensicherheit.

www.aezq.de

Institut für Angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen

Das AQUA-Institut ist ein freies, fachlich unabhängiges und interessenneutrales Beratungs- und Forschungsunternehmen im Gesundheitswesen für konkrete Konzepte und Strategien zur angewandten Qualitätsförderung und Qualitätssicherung, für die wissenschaftliche Qualitätsforschung sowie Umsetzung von komplexen Großprojekten.

www.aqua-institut.de

Bundesgeschäftsstelle Qualitätssicherung (BQS)

Das BQS-Institut ist eine unabhängige Einrichtung, die sich insbesondere auf die Darlegung von Versorgungsqualität im Auftrag verschiedenster Partner im Gesundheitswesen spezialisiert hat. Es kombiniert dabei die wissenschaftlich fundierte Entwicklung von Qualitätsindikatoren mit einer praxisnahen Umsetzung in verschiedenen Projekten.

www.bqs-institut.de

Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWIG)

Das IQWiG ist ein unabhängiges wissenschaftliches Institut, das den Nutzen medizinischer Leistungen für den Patienten untersucht.

www.iqwig.de

Gemeinsamer Bundesausschuss

Der Gemeinsame Bundesausschuss ist das oberste Beschlussgremium der gemeinsamen Selbstverwaltung der Ärzte, Zahnärzte, Psychotherapeuten, Krankenhäuser und Krankenkassen in Deutschland. Er bestimmt in Form von Richtlinien den Leistungskatalog der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) und beschließt Maßnahmen der Qualitätssicherung für den ambulanten und stationären Bereich des Gesundheitswesens.

www.g-ba.de

Gesellschaft für Qualitätsmanagement in der Gesundheitsversorgung e.V. (GQMG)

Die GQMG bietet aktuelle Informationen zum Themenkomplex Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen.

www.gqmg.de

EQS-Hamburg Landesgeschäftsstelle Qualitätssicherung (EQS)

Die EQS-Hamburg-Landesgeschäftsstelle Qualitätssicherung ist als eine gemeinsame Einrichtung aller an der Arbeitsgemeinschaft beteiligten Institutionen enstanden. Die Arbeitsgemeinschaft Qualitätssicherung Hamburg setzt sich aus der Hamburgischen Krankenhausgesellschaft (HKG) und der Krankenkassenverbände in Hamburg unter Einbeziehung der Ärztekammer Hamburg, des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherungen und der Patientenvertreter zusammen.
Ihr Zweck ist die Durchführung der Erfassung und der Vergleich der Qualität medizinischer Leistungen.

www.eqs.de