Aktuelles

Pressemeldungen


Klinik Codex

Klinik Codex – mit einem Klick zustimmen

Medizin vor Ökonomie: Immer mehr Ärzte wollen sich gegen die Ökonomisierung der Krankenhäuser wehren. Dafür können Sie jetzt Stellung beziehen.

Die Ärztekammer Hamburg und die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV) rufen Ärztinnen und Ärzte in der Hansestadt dazu auf, sich dem Klinik Codex der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) anzuschließen, um eine gute medizinische Versorgung gewährleisten zu können.

Wollen Sie auch mitmachen? Über den Link www.surveymonkey.de/r/klinikcodex können Sie mit einem Klick zustimmen. Über den Link zur DGIM unter www.dgim.de/veroeffentlichungen/klinik-codex finden Sie den Wortlaut des Klinik Codex. Und wenn Sie die darin ausgedrückte Haltung auch nach außen deutlich sichtbar machen wollen, können Sie über die DGIM eine Urkunde bestellen. Medizinische Organisationen können mit der DGIM Kontakt aufnehmen, wenn sie ihr Logo für die Anzeige und die Homepage der DGIM zur Verfügung stellen möchten.

Die Delegiertenversammlung der Ärztekammer Hamburg beschloss im April 2018 einstimmig, sich dem Klinik Codex anzuschließen (Pressemeldung der Kammer). Und auch der Deutsche Ärztetag im Mai beschloss die Unterstützung und begrüßte ausdrücklich das Vorhaben der Fachgesellschaft, einen vergleichbaren Codex auch für den ambulanten Bereich zu entwerfen und noch in diesem Jahr zu veröffentlichen.

Kammerinformationen


Aus den Abteilungen

Fachsprachenprüfung in der Ärztekammer Hamburg
Seit Oktober 2015 führt die Ärztekammer Hamburg im Auftrag der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV) im Rahmen des Approbationserteilungsverfahrens sog. „Fachsprachenprüfungen“ durch. Weitere Informationen zum Verfahren

Fortbildungspunktekonto
Schnell, sicher, bequem: Fortbildungspunktekonto jetzt online verwalten. Mehr Informationen finden Sie im Hamburger Ärzteblatt 05/15 und auf der Service-Seite der Fortbildungsakademie.


Aus der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV)



Aus der Bundesärztekammer

BÄK veröffentlicht Erklärung zur Bedeutung des irreversiblen Hirnfunktionsausfalls als sicheres Todeszeichen (11.10.2018)

Am 06.07.2015 in Kraft getreten: Richtlinie der BÄK zur Feststellung des irreversiblen Hirnfunktionsausfalls
Weitere Informationen unter www.bundesaerztekammer.de


Aus dem Robert Koch-Institut

Journal of Health Monitoring: Eine Online-Zeitschrift, die vom Robert Koch-Institut herausgegeben wird. Dieses Format der Gesundheitsberichterstattung greift wichtige Public-Health-Themen auf.
www.rki.de

Ab dem 1. Mai 2016 gültig: Die IfSG-Meldepflicht-Anpassungsverordnung
Zur Umsetzung und den Gründen der neuen Meldepflichten gibt es eine Übersicht unter www.rki.de.


Aus dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)


Sonstige

Praxis ohne Grenzen sucht noch Fachärzte

Die „Praxis ohne Grenzen“ für Menschen ohne Krankenversicherung ist auf sieben Fachdisziplinen erweitert worden. Es werden noch Ärzte und Medizinische Fachangestellte gesucht, die ehrenamtlich ein- bis zweimal pro Monat mitarbeiten möchten: Gynäkologen, Zahnmedizinische Fachangestellte, ärztliches Pflegepersonal, Hautärzte, Kinderärzte und besonders Augenärzte.
Die Sprechstunde ist zurzeit mittwochs von 15 bis 18 Uhr am Bauerberg in Horn.

Informationen erhalten Sie über E-Mail: info@praxisohnegrenzen-hh.de und unter www.praxisohnegrenzen-hh.de.


Veranstaltungen

5. Tag der seelischen Gesundheit: Lebensmitte – immer am Limit?!

Mittwoch, 8. Mai 2019, von 10 bis 16 Uhr in der Ärztekammer Hamburg

Eine Anmeldung ist erforderlich!

Die fünfte gemeinsame Veranstaltung von Psychotherapeutenkammer und Ärztekammer Hamburg, nimmt dieses Jahr die Lebensmitte in den Fokus.

Midlife, Golden Age, Sandwich-Generation – viele Bezeichnungen für die Lebensphase zwischen 35 und 55 Jahren, in der die Belastungen der Menschen zunehmen und manchmal nur schwer zu tragen sind. Es gibt gravierende Einflüsse wie somatische Erkrankungen („die Einschläge kommen näher“), Schicksalsschläge, aber auch Traumata
und Erschöpfungssymptome – die seelische Stabilität kann ins Wanken geraten.

Workshops
"Midlife – Süchte", "Psychokardiologie", "Lebensmitte – was nun noch?" sowie "Miteinander mittendrin - Paare in der Rushhour des Lebens"

Mehr Informationen zu der Veranstaltung (Workshops / Anmeldung etc.) entnehmen finden Sie hier und im angehängten Flyer.

eLearning-Fortbildung "Gesundheitliche Versorgung in (Erst-)Aufnahmeeinrichtungen für Flüchtlinge"

Die Ärztekammer Westfallen-Lippe hat eine eLearning-Fortbildung zum Thema "Gesundheitliche Versorgung in (Erst-)Aufnahmeeinrichtungen für Flüchtlinge" konzipiert, die auch für Ärztinnen und Ärzte anderer Bundesländer interessant ist.
Die eLearning-Fortbildung steht allen Interessierten über die Lernplattform ILIAS der Akademie für medizinische Fortbildung der ÄKWL und der KVWL kostenfrei zur Verfügung: www.aekwl.de/ilias.

Fortbildungen für Betriebsärzte
UKE: Arbeitskreis Interdisziplinäres Ethik-Seminar

Das neue Semester-Programm 2019 wird veröffentlicht sobald es uns vorliegt.

Grundfragen der Ethik in der Medizin

donnerstags: 16:15 - 18:30 Uhr
UKE, Campus Lehre, N 55, Seminarraum 310/311 (3. OG) und wechselnde Orte

Das Seminar ist öffentlich; für das Fortbildungszertifikat der Ärztekammer Hamburg werden die einzelnen Veranstaltungen mit je 3 Punkten bewertet.

Welt MS Tag

Zum elften Mal stellt der Welt MS Tag rund um den Globus Multiple Sklerose und die Menschen, die an dieser bislang noch immer unheilbaren Erkrankung leiden, in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. In Deutschland steht der 30. Mai 2019 unter dem Motto „"Keiner sieht´s. Eine(r) spürt´s: MS - vieles ist unsichtbar".
Alle Informationen finden Sie unter www.dmsg.de

Anlässlich des Welt MS Tages findet in Hamburg am 24. Mai das 18. Hamburger Multiple Sklerose Forum statt.
Mehr Informationen unter www.dmsg-hamburg.de