Aktuelles

Pressemeldungen

Kammerinformationen


Aus den Abteilungen

Fachsprachenprüfung in der Ärztekammer Hamburg
Seit Oktober 2015 führt die Ärztekammer Hamburg im Auftrag der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV) im Rahmen des Approbationserteilungsverfahrens sog. „Fachsprachenprüfungen“ durch. Weitere Informationen zum Verfahren

Fortbildungspunktekonto
Schnell, sicher, bequem: Fortbildungspunktekonto jetzt online verwalten. Mehr Informationen finden Sie im Hamburger Ärzteblatt 05/15 und auf der Service-Seite der Fortbildungsakademie.


Aus der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV)



Aus der Bundesärztekammer

Am 06.07.2015 in Kraft getreten: Richtlinie der BÄK zur Feststellung des irreversiblen Hirnfunktionsausfalls
Weitere Informationen unter www.bundesaerztekammer.de


Aus dem Robert Koch-Institut

Journal of Health Monitoring: Eine Online-Zeitschrift, die vom Robert Koch-Institut herausgegeben wird. Dieses Format der Gesundheitsberichterstattung greift wichtige Public-Health-Themen auf.
www.rki.de

Ab dem 1. Mai 2016 gültig: Die IfSG-Meldepflicht-Anpassungsverordnung
Zur Umsetzung und den Gründen der neuen Meldepflichten gibt es eine Übersicht unter www.rki.de.


Aus dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)


Sonstige

Praxis ohne Grenzen sucht noch Fachärzte

Die „Praxis ohne Grenzen“ für Menschen ohne Krankenversicherung ist auf sieben Fachdisziplinen erweitert worden. Es werden noch Ärzte und Medizinische Fachangestellte gesucht, die ehrenamtlich ein- bis zweimal pro Monat mitarbeiten möchten: Gynäkologen, Zahnmedizinische Fachangestellte, ärztliches Pflegepersonal, Hautärzte, Kinderärzte und besonders Augenärzte.
Die Sprechstunde ist zurzeit mittwochs von 15 bis 18 Uhr am Bauerberg in Horn.

Informationen erhalten Sie über E-Mail: info@praxisohnegrenzen-hh.de und unter www.praxisohnegrenzen-hh.de.


Veranstaltungen

eLearning-Fortbildung "Gesundheitliche Versorgung in (Erst-)Aufnahmeeinrichtungen für Flüchtlinge"

Die Ärztekammer Westfallen-Lippe hat eine eLearning-Fortbildung zum Thema "Gesundheitliche Versorgung in (Erst-)Aufnahmeeinrichtungen für Flüchtlinge" konzipiert, die auch für Ärztinnen und Ärzte anderer Bundesländer interessant ist.
Die eLearning-Fortbildung steht allen Interessierten über die Lernplattform ILIAS der Akademie für medizinische Fortbildung der ÄKWL und der KVWL kostenfrei zur Verfügung: www.aekwl.de/ilias.

Fortbildungen für Betriebsärzte

Die Fortbildungsveranstaltungen für Betriebsärzte in Hamburg 2018 werden demnächst veröffentlicht.

UKE: Arbeitskreis Interdisziplinäres Ethik-Seminar

Grundfragen der Ethik in der Medizin

donnerstags: 16:15 - 18:30 Uhr
UKE, Campus Lehre, N 55, Seminarraum 310/311 (3. OG)

Das Seminar ist öffentlich; für das Fortbildungszertifikat der Ärztekammer Hamburg werden die einzelnen Veranstaltungen mit je 3 Punkten bewertet.

Programm Grundfragen der Ethik in der Medizin (Wintersemester 2017/2018)

Kompetenzzentrum Weiterbildung Allgemeinmedizin Hamburg (KWHH): 1. Tag der Weiterbildung

Samstag, 27. Januar 2018, ab 09:30 Uhr
Ort: UKE, Institut und Poliklinik für Allgemeinmedizin, Martinistr. 52 / W 37, 20246 Hamburg

Um das hohe Niveau der hausärztlichen Versorgung in Hamburg auch langfristig zu sichern, hat das Institut und die Poliklinik für Allgemeinmedizin des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) gemeinsam mit der Ärztekammer Hamburg (ÄKHH) und der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg (KVH) das Kompetenzzentrum Weiterbildung Allgemeinmedizin Hamburg (KWHH) gegründet. Durch das Kompetenzzentrum sollen die Qualität und die Effizienz der allgemeinmedizinischen Weiterbildung in Hamburg durch Seminare, Mentoring- und Train-the-Trainer-Programme gesteigert werden. Zugleich soll mit dem Weiterbildungsangebot einem Mangel an Allgemeinmedizinerinnen und Allgemeinmedizinern entgegengewirkt werden.
Für weitere Informationen lesen Sie bitte die gemeinsame Pressemeldung des UKE, der Ärztekammer Hamburg und der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg.

1. Tag der Weiterbildung (TdW):  Infos und Anmeldung auf www.uke.de/kwhh

Programm

Frühe Hilfen in der Arztpraxis - Psychosoziale Präventionsempfehlungen sicher umsetzen

Die Veranstaltung erfolgt in Zusammenarbeit mit der Stiftung SeeYou und der Ärztekammer Hamburg.

Begrüßung
PD Dr. med. Birgit Wulff, Ärztin für Allgemein- und für Arbeitsmedizin, Institut für Rechtsmedizin am UKE, Vorstand der Ärztekammer Hamburg

Moderation und Schlusswort
Nicole Hellwig, Diplom-Sozialpädagogin, Landeskoordinatorin Babylotse bei der Stiftung SeeYou, Hamburg

Gesundheitliche Folgen von Armut und Stress auf die frühkindliche Entwicklung - Chancen des Präventionsgesetzes
Dr. med. Sönke Siefert, Geschäftsführer der Stiftung SeeYou am Kath. Kinderkrankenhaus Wilhelmstift, Hamburg

Frühe Hilfen - "Guter Start für Hamburgs Kinder"
Susanne Hüttenhain, Diplom-Soziologin, Landeskoordinatorin Frühe Hilfen, Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration, Hamburg

Babylotse ambulant - ein Praxisbericht
Jana Hüttmann, Sozialarbeiterin, M.A., Babylotsin bei der Stiftung SeeYou, Hamburg

Es findet anschließend eine Diskussion mit den Referenten statt.

Inhalte:
Die Chancen für ein gesundes Aufwachsen von Kindern werden bereits maßgeblich im Mutterleib beeinflusst. Neben der medizinischen Versorgung spielen dabei auch psychosoziale Belastungen in der Familie eine entscheidende Rolle. Mit dem Präventionsgesetz ebnet der Gesetzgeber den Weg für eine weitere Brückenbildung zwischen Gesundheitssystem und sozialer Sicherung, insbesondere den Frühen Hilfen. Doch wie kann es gelingen, Familien mit besonderen Bedarfen frühzeitig zu erkennen und ihnen passende Unterstützung zu vermitteln? Antworten auf diese Fragen bietet das Programm Babylotse ambulant der Stiftung SeeYou in Zusammenarbeit mit Frauen- und Kinder-/Jugendarztpraxen.
Eine entsprechende Weiterbildung für Medizinische Fachangestellte wird angeboten. 

Zielgruppe:
niedergelassene Ärzte in der Frauen- und Kinder-/Jugendarztpraxis; Medizinische Fachangestellte

Termin:
Mittwoch, 28.02.2018 von 17:00-19:00 Uhr

Mehr Informationen erhalten Sie hier.