Aktuelles

Pressemeldungen

Kammerinformationen


Aus den Abteilungen

Fachsprachenprüfung in der Ärztekammer Hamburg
Seit Oktober 2015 führt die Ärztekammer Hamburg im Auftrag der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV) im Rahmen des Approbationserteilungsverfahrens sog. „Fachsprachenprüfungen“ durch. Weitere Informationen zum Verfahren

Fortbildungspunktekonto
Schnell, sicher, bequem: Fortbildungspunktekonto jetzt online verwalten. Mehr Informationen finden Sie im Hamburger Ärzteblatt 05/15 und auf der Service-Seite der Fortbildungsakademie.


Aus der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV)



Aus der Bundesärztekammer

Am 06.07.2015 in Kraft getreten: Richtlinie der BÄK zur Feststellung des irreversiblen Hirnfunktionsausfalls
Weitere Informationen unter www.bundesaerztekammer.de


Aus dem Robert Koch-Institut

Journal of Health Monitoring: Eine Online-Zeitschrift, die vom Robert Koch-Institut herausgegeben wird. Dieses Format der Gesundheitsberichterstattung greift wichtige Public-Health-Themen auf.
www.rki.de

Ab dem 1. Mai 2016 gültig: Die IfSG-Meldepflicht-Anpassungsverordnung
Zur Umsetzung und den Gründen der neuen Meldepflichten gibt es eine Übersicht unter www.rki.de.


Aus dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)


Sonstige

Praxis ohne Grenzen sucht noch Fachärzte

Die „Praxis ohne Grenzen“ für Menschen ohne Krankenversicherung ist auf sieben Fachdisziplinen erweitert worden. Es werden noch Ärzte und Medizinische Fachangestellte gesucht, die ehrenamtlich ein- bis zweimal pro Monat mitarbeiten möchten: Gynäkologen, Zahnmedizinische Fachangestellte, ärztliches Pflegepersonal, Hautärzte, Kinderärzte und besonders Augenärzte.
Die Sprechstunde ist zurzeit mittwochs von 15 bis 18 Uhr am Bauerberg in Horn.

Informationen erhalten Sie über E-Mail: info@praxisohnegrenzen-hh.de und unter www.praxisohnegrenzen-hh.de.


Veranstaltungen

Symposium "Überfüllte Notaufnahmen?"

Dienstag, 5. September 2017, 12 bis 17 Uhr
Ort: UKE / Erika-Haus, Gebäude West 29, Eingang B, Martinistr. 52, 20246 Hamburg

Patientinnen und Patienten in der Notaufnahme von norddeutschen Kliniken (PiNo Nord): Klientel, Behandlungspfade und Gründe für die Inanspruchnahme.

Institut und Poliklinik für Allgemeinmedizin laden zu diesem Symposium ein.

Alle Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie auf der Website des UKE.

www.uke.de

eLearning-Fortbildung "Gesundheitliche Versorgung in (Erst-)Aufnahmeeinrichtungen für Flüchtlinge"

Die Ärztekammer Westfallen-Lippe hat eine eLearning-Fortbildung zum Thema "Gesundheitliche Versorgung in (Erst-)Aufnahmeeinrichtungen für Flüchtlinge" konzipiert, die auch für Ärztinnen und Ärzte anderer Bundesländer interessant ist.
Die eLearning-Fortbildung steht allen Interessierten über die Lernplattform ILIAS der Akademie für medizinische Fortbildung der ÄKWL und der KVWL kostenfrei zur Verfügung: www.aekwl.de/ilias.

Ärzte ohne Grenzen - Live Webinar für für Hebammen und GynäkologInnen

Mittwoch, 6. September 2017, 19 Uhr

Sie sind Hebamme oder GynäkologIn und interessieren sich für die Arbeit von Ärzte ohne Grenzen? Vielleicht wollen Sie sogar selbst in einem Projekt mitarbeiten?

Bei diesen Online-Veranstaltungen werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von ihren Projekterfahrungen im Ausland berichten und über die Möglichkeiten zur Mitarbeit informieren. Anschließend werden die Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer beantwortet. Ärzte ohne Grenzen lädt sowohl ausgebildetes Personal, als auch Personen, die sich noch in der Ausbildung befinden und sich über zukünftig in Frage kommende Arbeitsmöglichkeiten informieren möchten, ein.

Die Veranstaltung sowie den Link zur Anmeldung finden Sie unter www.aerzte-ohne-grenzen.de.

Yagmur Erinnerungspreis

Die Yagmur Gedächtnisstiftung ruft Hamburgerinnen und Hamburger auf, Bewerbungen und Vorschläge für den Yagmur Erinnerungspreis „Zivilcourage im Kinderschutz“ 2017 einzureichen. Seit 2016 wird der mit 2.000 Euro dotierte Preis an Personen oder Institutionen vergeben, die sich mutig für den Kinderschutz in Hamburg und Norddeutschland einsetzen.
Damit „ehren wir Menschen, die sich nicht gescheut haben, auf Missstände beim Kinderschutz oder Gefahren für das Kindeswohl hinzuweisen oder Institutionen, die sich mutig für den Kinderschutz einsetzen“, sagt Stifter Michael Lezius. Im vergangenen Jahr ging der Yagmur Erinnerungspreis an den Arbeitskreis Dulsberg (AKD) für bürgernahe, präventive Kinderschutzarbeit.

Zur Stiftungs-Jury gehören unter anderem Helge Adolphsen, ehemaliger Hauptpastor von St. Michaelis, Prof. Dr. jur. Ludwig Salgo, Goethe-Universität Frankfurt am Main, und Rainer Becker, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Kinderhilfe. Die Preisverleihung wird auch in diesem Jahr an Yagmurs Todestag, dem 18. Dezember, im Hamburger Rathaus stattfinden. Das dreijährige Mädchen starb 2013 qualvoll an den Misshandlungen ihrer Eltern.

Bewerbungen und Vorschläge für mögliche Kandidaten und Institutionen können bis zum Samstag, 30. September 2017, an lezius@yagmur-stiftung.hamburg oder per Post an: Yagmur Gedächtnisstiftung, Erika-Mann-Bogen 15, 22081 Hamburg, geschickt werden.

Mehr Informationen unter www.yagmur-stiftung.hamburg.

Aktionswoche Demenz 2017

Montag, 18. September 2017 bis Sonntag, 24. September 2017

Anlässlich des Welt-Alzheimertages findet vom 18. bis 24. September 2017 wieder eine Aktionswoche zum Thema Demenz in Hamburg statt. Die Besucherinnen und Besucher erwartet an zentralen Orten und in vielen Hamburger Stadtteilen ein sehr abwechslungsreiches Programm mit vielen Veranstaltungen, auf denen sich Interessierte informieren und austauschen können.

Weitere Informationen sowie den Veranstaltungskalender erhalten Sie unter Aktionswoche Demenz.

SEGEMI: Hamburger Fortbildungsreihe „Psychotherapie im Kontext von Migration und Flucht“

SEGEMI (Seelische Gesundheit Migration und Flucht e.V.) laden Psychologische PsychotherapeutInnen und Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen in Hamburg zur Hamburger Fortbildungsreihe „Psychotherapie im Kontext von Migration und Flucht“ im Herbst 2017 ein.

Folgende Module werden angeboten:
Modul 1: Psychosoziale Grundlagen in der Arbeit mit Migranten und Flüchtlingen: 16. - 17.09.2017
Modul 2: Arbeit zu Dritt – Einführung in die Dolmetscher gestützte Psychotherapie: 30.09.2017
Modul 3: Traumatherapie für Flüchtlinge und Migranten: 07. – 08.10.2017
Modul 4: Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen mit Fluchterfahrung: 04.11.2017

Ort: Hamburg Große Elbstraße 38, 22767 Hamburg (direkt am Hafen)

Die Fortbildung ist mit insgesamt 48 Fortbildungspunkten bei der Psychotherapeutenkammer Hamburg akkreditiert.

Weitere Informationen zu der Fortbildungsreihe finden Sie im Flyer oder unter www.segemi.org.

Flyer

Fortbildungen für Betriebsärzte
UKE: Arbeitskreis Interdisziplinäres Ethik-Seminar

Grundfragen der Ethik in der Medizin

donnerstags: 16:15 - 18:30 Uhr
UKE, Campus Lehre, N 55, Seminarraum 310/311 (3. OG)

Das Seminar ist öffentlich; für das Fortbildungszertifikat der Ärztekammer Hamburg werden die einzelnen Veranstaltungen mit je 3 Punkten bewertet.

Sobald das Herbstprogramm vorliegt, wird es veröffentlicht.

Programm Grundfragen der Ethik in der Medizin (Sommersemester 2017)

Ärzte ohne Grenzen - Infoabend in Hamburg

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 19 Uhr

Veranstaltungsort: Fachbuchhandlung Lehmanns Media GmbH, Kurze Mühren 6, 20095 Hamburg

Sie interessieren sich für die Arbeit von Ärzte ohne Grenzen und möchten mehr erfahren? Ärzte ohne Grenzen lädt alle Interessierten zu einem Informationsabend ein. Ein Projektmitarbeiter oder eine Projektmitarbeiterin stellt die Organisation vor, zeigt die Möglichkeiten der Mitarbeit auf und berichtet von persönlichen Erfahrungen. Anschließend werden die Fragen der Teilnehmenden beantwortet.

Für die Projekte sucht Ärzte ohne Grenzen ÄrztInnen, ChirurgInnen, AnästhesistInnen, GynäkologInnen, Hebammen, Gesundheits- und KrankenpflegerInnen, OperationspflegerInnen, medizinische LaborantInnen, EpidemiologInnen, PsychologInnen, PsychiaterInnen, ApothekerInnen und technisch und handwerklich begabte „Allrounder“ als LogistikerInnen sowie PersonalkoordinatorInnen und Finanzfachkräfte.

Für StudentInnen ist die Veranstaltung im Hinblick auf die Berufsplanung interessant.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht nötig!

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.aerzte-ohne-grenzen.de

Welthospiztag + Hamburger Hospizwoche 2017

Der Welthospiztag bildet den Auftakt zur Hamburger Hospizwoche mit zahlreichen Veranstaltungen zu Sterben, Tod und Trauer im gesamten Hamburger Stadtgebiet.

Auftaktveranstaltung
Samstag, 14. Oktober 2017 von 13-17 Uhr, im Hühnerposten 1a
Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.

Die Schirmherrschaft in diesem Jahr hat erneut der Erste Bürgermeister der Stadt Hamburg Olaf Scholz übernommen. Träger der Veranstaltung ist der LandesVerband Hospiz & Palliativarbeit Hamburg e.V. (LVHP). Organisiert wird die Veranstaltung von der Koordinierungsstelle Hospiz & Palliativarbeit Hamburg. Die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz unterstützt finanziell.

Hospizwoche Hamburg
Sonntag, 15. Oktober 2017 bis Sonntag, 22. Oktober 2017, gesamtes Hamburger Stadtgebiet

Die Hospizwoche in Hamburg findet inzwischen zum elften Mal statt. Einrichtungen der Hospiz- und Palliativarbeit, der Trauer, der Pflege, der Seelsorge, der psychischen Begleitung, der Spiritualität und der Kunst bieten insgesamt ca. 64 Veranstaltungen in einer Woche an.

Das Programm der Hamburger Hospizwoche finden Sie unter www.welthospiztag-hamburg.de oder entnehmen Sie dem angehängten Flyer (PDF).

UKE: 7. Tag der Allgemeinmedizin

Samstag, 11. November 2017, 08:3 bis 16:30 Uhr
Ort: UKE, Campus Lehre, N55, Martinistr. 52, 20246 Hamburg

Institut und Poliklinik für Allgemeinmedizin laden Ärztinnen und Ärzte, Praxisteams und Medizinische Fachangestellte zum siebten Mal zum Tag der Allgemeinmedizin ein. Das umfangreiche Programm umfasst über 40 Workshops. Der Tag der Allgemeinmedizin steht unter dem Titel "Überversorgung? Unterversorgung? Gedanken zur richtigen Dosis Medizin".

Die Veranstaltung wurde bei der Ärztekammer Hamburg zur Akkreditierung als Fortbildungsveranstaltung (10 Punkte Kat. A) angemeldet.

Zusätzlich: Ganztägig speziell für Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung vergibt Frau Mangiapane (Koordinierungsstelle Allgemeinmedizin) Kurzberatungstermine. Bitte kurze formlose Anmeldung unter weiterbildung@aekhh.de.

Ausführliche Beschreibungen und Anmeldung (bis zum 30.09.2017) auf www.uke.de/tda.

Kurzprogramm