Arzt & Kultur

Das Ärzteorchester Hamburg

Das Hamburger Ärzteorchester wurde 1964 von dem Kirchenmusiker Willi Linow gegründet. Seine Mitglieder sind Ärzte oder dem Arztberuf familiär oder durch ihre Tätigkeit verbunden. Alle Musiker des Orchesters mit Ausnahme des Dirigenten sind Amateure. Das Hamburger Ärzteorchester probt an jedem Donnerstag von 20 Uhr bis 22 Uhr in der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg, Humboldtstraße 56, Großer Saal im Erdgeschoss, 22083 Hamburg.

Spielfreudige Interessentinnen und Interessenten herzlich willkommen!
Inbesondere sucht das Ärzteorchester derzeit vor allem Hornisten, Trompeter und Posaunisten sowie Streicher. Bitte setzen Sie sich mit dem Dirigenten Thilo Jaques, Tel: 040 5133590, E-Mail:  thilo.jaques@googlemail.com, oder Dr. Ulrike Kiesselbach (Sprecherin des Vorstands), Tel: 040 5384952, E-Mail: harro.ulrike@web.de, in Verbindung.

Das Ärzteorchester Hamburg

Reisebericht: Gastauftritte in Helsinki

Das Hamburger Ärzteorchester reiste im Sommer 2016 nach Helsinki und spielte zwei Konzerte vor wunderbarer Kulisse.

Den Reisebericht aus dem Hamburger Ärzteblatt 11/2016 können Sie hier lesen:
HÄB-Artikel "Ausflug nach Suomi" (11/2016)


Die Bundesärztephilharmonie

Die Bundesärztephilharmonie e.V. wurde am 15. August 2015 gegründet. Sie ist ein eingetragener Verein mit Sitz in Hamburg. Die Bundesärztephilharmonie versteht sich ausdrücklich nicht als Konkurrenzorchester zu den mittlerweile 26 Ärzteorchestern in Deutschland, sondern als Ergänzungsangebot an die Mitwirkenden in diesen Orchestern. Einmal im Jahr werden die besten musizierenden Medizinstudenten, Ärzte und routinierte Instrumentalisten anderer Berufsgruppen zu einer etwa 5-tägigen Probenphase mit anschließendem Konzert an attraktiven Probenstätten und in attraktive Konzertsäle eingeladen. Es sollen vor allem anspruchsvolle, zu Unrecht weniger aufgeführte Werke für eine große Orchesterbesetzung auf hohem Niveau und mit wechselnden professionellen Dirigenten einstudiert und aufgeführt werden.

Die Bundesärztephilharmonie e.V. steht unter der Schirmherrschaft des Präsidenten der Bundesärztekammer und der Ärztekammer Hamburg Prof. Dr. med. Frank Ulrich Montgomery.

www.bundesärztephilharmonie.de


World Doctors Orchestra

Seit seiner Gründung 2007 verbindet das World Doctors Orchestra (WDO) musikalischen Höchstgenuss mit globaler medizinischer Verantwortung. Mit seinen weltweiten Konzerten unterstützt das WDO medizinische Hilfsprojekte und ruft die Öffentlichkeit zu mehr Hilfsbereitschaft und Engagement auf, um die gesundheitliche Versorgung in Entwicklungsländern zu verbessern.

Jeweils ca. einhundert Ärztinnen und Ärzte des WDO-Musikerkreises von mittlerweile 1.200 Medizinern aus 50 Nationen tauschen regelmäßig ihre Kittel gegen Abendkleid und Frack, um gemeinsam für Not leidende Menschen zu musizieren.

www.world-doctors-orchestra.org

 

Zum ersten Mal zu Gast in Hamburg

Termine: Freitag, 29. Juni 2018, 11 Uhr und 20 Uhr
Ort: Elbphilharmonie, Großer Saal, Platz der Deutschen Einheit 4, 20457 Hamburg

Info: Der Kartenvorverkauf startete am 12. Januar 2018. Laut Website der Elbphilharmonie (www.elbphilharmonie.de) ist das Konzert ausverkauft, ggf. gibt es wenige Restkarten am Veranstaltungstag vor Ort.
Die Elbphilharmonie warnt aus gegebenem Anlass ausdrücklich vor dem Erwerb von Tickets über die Online-Plattform Viagogo. Pressemitteilung der Elbphilharmonie


Zum ersten Mal zu Gast in Hamburg
Ein besonderer Höhepunkt steht Ende Juni 2018 bevor: 110 Ärztinnen und Ärzte aus aller Welt kommen nach Hamburg, um im Großen Saal der Elbphilharmonie zwei Benefizkonzerte zu spielen. Im World Doctors Orchestra (WDO) musizieren Mediziner aller Fachrichtungen für Not leidende Menschen – nun erstmals in der Hansestadt.

Auf dem Programm stehen György Ligetis Atmosphères, ergänzt durch Richard Wagners Ring ohne Worte, eine einstündige Synthese der 15 Stunden Ring-des-Nibelungen-Opern, meisterlich arrangiert von Lorin Maazel. Mittelpunkt des Programms wird das Konzert für Harfe und Orchester von François-Adrien Boieldieu mit dem weltberühmten Harfenisten Xavier de Maistre sein. Geleitet wird das WDO von seinem Gründer und Dirigenten Prof. Dr. Stefan Willich, Kardiologe und Leiter des Instituts für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie an der Charité Universitätsmedizin Berlin und ehemals Rektor der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin.

Die Konzerte in der Elbphilharmonie finden unter der Schirmherrschaft von Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks und Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery, Präsident der Bundesärztekammer und der Ärztekammer Hamburg, statt. Die Erlöse werden der Kroschke Kinderstiftung (www.kinderstiftung.de) und dem Projekt „Herzbrücke“ der Albertinen-Stiftung Hamburg (www.albertinen.de) gespendet.

Am 30. Juni 2018 tritt das WDO mit demselben Programm in der Berliner Philharmonie auf.


Der Ärztliche Kulturkreis

Der Ärztliche Kulturkreis e.V. Hamburg in der Ärztekammer Hamburg besteht seit 1988. Der Verein möchte Hamburger Ärztinnen und Ärzte bei der Ausübung künstlerischer und kultureller Tätigkeiten fördern und auch gemütliche und interessante Stunden miteinander auf Ausfahrten oder Kurzreisen anbieten. Gerne können Sie uns Ihre Wünsche mitteilen. Die erste Vorsitzende Frau Dr. Gudrun Schwoerer ist sehr gespannt auf Ihre Anregungen.

Der Ärztliche Kulturkreis freut sich über neue Mitglieder (Jahresbeitrag 25 €). Wenn Sie Mitglied werden möchten, füllen Sie bitte den Aufnahmeantrag aus und senden ihn an folgende Adresse: 

Kontakt:
Dr. Gudrun Schwoerer
Ärztlicher Kulturkreis e. V. Hamburg in der Ärztekammer Hamburg
Postfach 65 03 47
22363 Hamburg
E-Mail: kulturkreis-hh@web.de

Aufnahmeantrag

Satzung des Vereins

Reise in die Dordogne

28. April bis 5. Mai 2018

Es sind nur noch einzelne Plätze frei.

Informationen erhalten Sie beim Reisebüro SKR Reisen/Köln.
Ansprechpartnerin: Frau Dietrich-Meurer
Tel: 0221 93372454

Bitte beziehen Sie sich bei einer Anfrage auf den Ärztlichen Kulturkreis/Frau Dr. Schwoerer.

30 Jahre Ärztlicher Kulturkreis

Dienstag, den 29. Mai 2018, 12 Uhr
Ort: UKE, Erika-Haus  / W 29, Martinistraße 52, 20246 Hamburg

Der Ärztliche Kulturkreis in der Ärztekammer Hamburg besteht seit 1988. Der Verein fördert Hamburger Ärztinnen und Ärzte bei der Ausübung künstlerischer und kultureller Tätigkeiten und bietet gemütliche und interessante Stunden miteinander auf Ausfahrten oder Kurzreisen. Zum 30-jährigen Bestehen im Jahr 2018 sind alle Kolleginnen und Kollegen herzlich eingeladen. In festlichem Rahmen feiern Mitglieder, Freunde und Interessierte am Dienstag, den 29. Mai 2018, um 12 Uhr im Erika-Haus (W29) im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Martinistr. 52.

Der Vorstand freut sich auf gemeinsame Stunden mit Ihnen bei Musik, Buffet und einem Festvortrag und erbittet eine verbindliche Zusage bis zum 10. Februar 2018 an: Ärztlicher Kulturkreis Hamburg, Postfach 650347, 22363 Hamburg oder E-Mail: kulturkreis-hh@web.de.

Städtereise nach Krakau

18. bis 23. September 2018

Städtereise nach Krakau mit fünf Übernachtungen und Frühstück im ***Hotel Ascot, deutschsprachiger, örtlicher Reiseleitung und täglichem Besichtigungsprogramm in einem klimatisierten Fahrzeug.

Neben der gut erhaltenen mittelalterlichen Altstadt mit dem Königsschloss „Wawel“, Tuchhallen und der Marienkirche besuchen wir die ältesten, heute noch tätigen Salzgruben Europas, das jüdische Stadtviertel mit Synagoge, Museum und Friedhof, den kleinsten der 23 Nationalparks in Polen, die Benediktinerabtei sowie archäologische Funde im unterirdischen Museum. Am ersten Abend nehmen wir das Abendessen gemeinsam auf dem Krakauer Markt ein und testen typisch polnische Spezialitäten.

Kosten: 890 € Doppelzimmer pro Person (Einzelzimmer zusätzlich 175 €) /incl. Flug

Haben Sie Interesse an dieser Reise?
Informationen erhalten Sie beim Reisebüro SKR Reisen/Köln.
Ansprechpartnerin: Frau Bertram
Tel: 0221 93372833


© Foto: Hamburger Ärzteorchester/Andreas Costanzo