Aktuelles

Ausbildungsförderung der Hamburger Wirtschaft: Einstiegsqualifizierung (EQ) als Chance für Praxis und Azubis

Wenn Sie im kommenden Ausbildungsjahr gerne eine Lehrstelle in Ihrer Arztpraxis vergeben möchten, dann bietet Ihnen die Einstiegsqualifizierung (EQ) die ideale Möglichkeit, Jugendliche vorab über einen längeren Zeitraum (6- bis 12-monatiges Langzeitpraktikum) kennenzulernen – ohne Risiko und ohne direkte Kosten, da die EQ von der Agentur für Arbeit finanziell gefördert wird.
Auf diesem Weg können Sie Ihre potenziellen Azubis von morgen schon heute persönlich im Arbeitsalltag kennenlernen und langfristig davon profitieren.
Das Team der Ausbildungsförderung der Hamburger Wirtschaft unterstützt und berät Sie gern in allen Fragen und Anliegen rund um die EQ – von der Antragstellung bis zum Übergang in die Ausbildung.
Kontaktdaten und weitere Informationen zur Ausbildungsförderung der Hamburger Wirtschaft finden Sie auf www.hk24.de/eq.

Zwischenprüfung für auszubildende Medizinische Fachangestellte

Die Zwischenprüfung des Jahrganges Februar 2021 findet am Dienstag, den 04. Oktober 2022 in der Zeit von 14:00 – 16:00 Uhr in der BS 15 – Berufliche Schule für medizinische Fachberufe auf der Elbinsel Wilhelmsburg statt.

Die Auszubildenden sind gemäß Ausbildungsvertrag § 2 k) zur Teilnahme an der Zwischenprüfung freizustellen. Nach den Bestimmungen des § 48 Berufsbildungsgesetz ist während der Berufsausbildung zur Ermittlung des Ausbildungsstandes eine Zwischenprüfung entsprechend der Ausbildungsordnung durchzuführen.

BFB: Neues Jobportal vermittelt Ärzte und MFA aus der Ukraine

Der Bundesverband Freie Berufe (BFB) hat ein neues Jobportal für Geflüchtete aus der Ukraine, die über eine medizinische oder pflegerische Ausbildung verfügen, online gestellt. Auf der Seite haben Arztpraxen seit Anfang Mai die Möglichkeit, unentgeltlich freie Stellen sowie Ausbildungs- und Praktikumsplätze einzustellen. Angeboten werden derzeit vor allem Tätigkeiten als MFA, Facharzt, aber auch als Psycho- und Ergotherapeut.
www.freieberufe-jobportal.de

COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2)

BFB: Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern"
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BFB) unterstützt mit dem Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ Ausbildungsbetriebe in allen Bereichen der Wirtschaft und ausbildende Einrichtungen in den Gesundheits- und Sozialberufen, die in der aktuellen Situation wirtschaftliche Schwierigkeiten haben.

Alle Fragen zum Thema werden auf folgender Webseite beantwortet: www.bmbf.de/de/das-sollten-kmu-jetzt-wissen-11839.html

hvv BonusTicket für Azubis

Das Ticket ist für Auszubildende (dual und schulisch sowie freiwillige Dienste) mit Ausbildungsplatz in Hamburg. Es gilt rund um die Uhr und im gesamten HVV-Netz.

Alle Informationen dazu unter www.hvv.de/de/bonusticket

Ausbildung für geduldete Flüchtlinge laut Gesetz möglich

Das Integrationsgesetz sieht vor, dass Menschen ohne dauerhaftes Bleiberecht eine Berufsausbildung machen dürfen. Auch Hamburger Arztpraxen können junge Flüchtlinge zu Medizinischen Fachangestellten ausbilden – und sie damit vor einer Abschiebung bewahren.
Erfahren Sie mehr im Artikel aus dem Hamburger Ärzteblatt 06/2017.

HÄB-Artikel "Ausbildung für geduldete Flüchtlinge laut Gesetz möglich" (06/2017)

Praktikum

Niedergelassene Ärztinnen und Ärzte, die Praktikumsplätze anbieten möchten, sich aber unsicher sind, welche rechtlichen Vorgaben zu beachten sind, können sich in der Abteilung MFA unter Tel. 040 202299-250 Montag bis Mittwoch, von 8.30 bis 15 Uhr, und Dienstag, Donnerstag und Freitag von 8.30 bis 12 Uhr beraten lassen oder eine E-Mail an med.fa@aekhh.de schicken.

Die Behörde für Schule und Berufsbildung hat zum Thema Betriebspraktikum diesen Leitfaden herausgegeben:

Informationen über das Betriebspraktikum für Betriebe, Eltern, Schülerinnen und Schüler

Noch mehr Informationen zum Thema finden Sie auf der Website des Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung

Praktische Prüfung an der Schule