Aktuelle Informationen zu COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2)

Aus dem RKI

Risikogebiete aufgehoben
Das Robert Koch-Institut weist seit dem 10.4.2020 keine internationalen Risikogebiete oder besonders betroffenen Gebiete in Deutschland mehr aus. Bei der Frage nach Testung geht es jetzt vor allem um Symptome, Risikofaktoren, Kontakt zu einem bestätigtem COVID-19 Fall, bzw. um die Tätigkeit in Pflege, Arztpraxis oder Krankenhaus (s. Flussschema). Die BGV empfiehlt zudem niedrigschwelliges Testen im Bereich der Pflege.

  • Flussschema und Handlungsempfehlungen für medizinisches Personal
    Das RKI aktualisiert in regelmäßigen Abständen das Flussschema, das als Orientierungshilfe für Ärztinnen und Ärzte zur Abklärung eines Verdachts auf COVID-19 dient.
  • Alle Informationen für Ärztinnen und Ärzte auf den Seiten des RKI zum Corona-Virus


Weitere Informationen für Ärztinnen und Ärzte
Ärztinnen und Ärzte finden die für sie relevanten Informationen zu SARS-CoV-2 unter Wissenswertes/Pandemie.

Corona-Aufklärung 15 Sprachen – Übersetzer gesucht
Die „Corona-Initiative“ des Ethno-Medizinischen Zentrums (EMZ), einem gemeinnützigen Kompetenzzentrum für Migrantengesundheit, informiert in 15 Sprachen zum Coronavirus und stellt dafür kostenlos Faltblätter und E-Paper zur Verfügung: http://corona-ethnomed.sprachwahl.info-data.info/

In eigener Sache
Schließung der Kammer für Publikumsverkehr: Sie erreichen die Abteilungen der Ärztekammer Hamburg aufgrund der aktuellen Lage derzeit am besten per Mail. Bitte geben Sie in Mails auch Ihre Telefonnummer für Rückfragen an. Wir bitten, vom persönlichen Erscheinen in der Kammer und in der Patientenberatung von Kammer und KV Hamburg abzusehen.

Ausschusssitzungen
Alle Ausschusssitzungen werden bis auf Weiteres abgesagt.

Fortbildungen
Die Akademie nimmt ab Mai langsam den Fortbildungsbetrieb wieder auf, natürlich unter Beachtung der geltenden Regelungen.

Hotline der Gesundheitsbehörde und Bürgertelefon
Bitte wenden Sie sich für allgemeine Informationen zu Corona an die Hotline der Gesundheitsbehörde unter der Nummer 040 428 284 000 oder an das Bürgertelefon 115.

Patientenberatung der Ärztekammer Hamburg und der KV Hamburg
Die Patientenberatung berät telefonisch zu Fragen rund um Corona und COVID-19. Auch Ärztinnen und Ärzte können sich mit ihren Fragen an die Patientenberatung wenden. 

Im Verdachtsfall
Sie sind an einem Atemwegsinfekt erkrankt oder hatten Kontakt zu einem bestätigten COVID-19-Fall und wünschen eine ärztliche Abklärung? Bitte wenden Sie sich telefonisch an Ihre Hausärztin/ Ihren Hausarzt. Behandeln diese keine „infektiösen“ Patienten, können Sie sich telefonisch an den KV-Notdienst (116 117) oder die Infektpraxis-Terminvermittlung (040 22802-930, werktags von 8 bis 18 Uhr) wenden.


Weitere Informationen unter
Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz Hamburg: Informationen zum Coronavirus
Bernhard-Nocht-Institut: Informationen zum neuen Coronavirus SARS-CoV-2
BÄK: Empfehlungen, Informationen und Orientierungshilfen für Ärzte


Mitgliedschaft

Fragen rund um die Mitgliedschaft klärt das Ärzteverzeichnis der Ärztekammer Hamburg

weiterlesen

Fortbildung

Die Fortbildungsakademie schafft die Voraussetzung für Ausbau und Erhalt von aktuellem Fachwissen.

weiterlesen

Weiterbildung

Alle Infos rund um die Weiterbildung zum Facharzt / zur Fachärztin nach der medizinischen Ausbildung

weiterlesen

Ethik-Kommission

Bewertung klinischer Prüfungen und Beratung bei Forschungsvorhaben am Menschen

weiterlesen


Patientenberatung

Die Patientenberatung der Ärztekammer Hamburg und der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg bietet kompetente und unabhängige Beratung bei allen Fragen rund um die gesundheitliche Versorgung in der Hansestadt.

Homepage