Rechtsvorschriften

Ärztliches Berufsrecht beschreibt die grundlegenden Rechte und Pflichten, die Ärztinnen und Ärzten in ihrer Berufsausübung zustehen. Im Hamburgischen Kammergesetz für die Heilberufe sind die Aufgaben der Ärztekammer Hamburg dargelegt.

Gesetze

Hamburgisches Kammergesetz für die Heilberufe

Das Hamburgische Kammergesetz für die Heilberufe (HmbKGH) regelt die Berufsausübung, die Berufsvertretungen und die Berufsgerichtsbarkeit der Ärzte und anderer Heilberufe.

Hamburgisches Kammergesetz für die Heilberufe (HmbKGH)

Gesetz über die Berufsgerichtsbarkeit für Heilberufe

Das Gesetz über die Berufsgerichtsbarkeit für Heilberufe enthält Bestimmungen zur Ahndung von Berufsvergehen und berufsgerichtlichen Maßnahmen.

Gesetz über die Berufsgerichtsbarkeit für Heilberufe

Transplantationsgesetz (TPG)

Das Gesetz enthält Regelungen für die Spende und die Entnahme von menschlichen Organen oder Geweben zum Zwecke der Übertragung sowie für die Übertragung der Organe oder der Gewebe.

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Gesetz über die Verbesserung der Rechte von Patientinnen und Patienten

Das Patientenrechtegesetz enthält u.a. Regelungen zum Einsichtsrecht in Patientenunterlagen sowie zur Beweislast bei der Haftung für Behandlungs- und Aufklärungsfehler.

Weiterführende Informationen bei der Bundesärztekammer

 

Heilmittelwerbegesetz (HWG)

Hier finden sich Regelungen zur Werbung für Heilmittel (Arzneimittel, Medizinprodukte u. a.).
Verordnungen und Satzungen.

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz



Satzungen

Berufsordnung

Für die ärztliche Berufsausübung in der Hansestadt ist die Berufsordnung für Hamburger Ärzte und Ärztinnen maßgeblich. Sie statuiert die zu beachtenden Berufspflichten.

Berufsordnung (in der Fassung vom 05.10.2015)

Anhang zu § 13 Abs. 2 der Berufsordnung: Richtlinien zur assistierten Reproduktion

Weiterbildungsordnung

Die Weiterbildungsordnung enthält Regelungen zum Erwerb eingehender Kenntnisse, Erfahrungen und Fertigkeiten für definierte ärztliche Tätigkeiten nach Abschluss der Berufsausbildung. Der Abschnitt A umfasst den Paragraphenteil. Der Abschnitt B umfasst die Gebiete, Facharzt- und Schwerpunktkompetenzen. Der Abschnitt C umfasst die Zusatzweiterbildungen.

Weiterbildungsordnung (in der Fassung vom 05.10.2015)

Fortbildungsordnung

In der Fortbildungsordnung sind Ziele, Inhalte und Methoden der ärztlichen Fortbildung geregelt. Zudem enthält die Ordnung Bestimmungen zum Fortbildungszertifikat.

Fortbildungsordnung

Beitragsordnung

Die Beitragsordnung beinhaltet Bestimmungen zur Beitragspflicht, zur Höhe und zur Bemessung der Beiträge der Ärztekammer.

Beitragsordnung

Gebührenordnung der Ärztekammer

In der Gebührenordnung der Ärztekammer Hamburg sind sämtliche von der Ärztekammer zu erhebene Gebühren dargelegt. Die Gebührenhöhe, beispielsweise die Fortbildungsveranstaltungen oder für die Inanspruchnahme der Ethikkommission, ist dem Gebührenverzeichnis zu entnehmen, der als Anhang der Gebührenordnung beigefügt ist.

Gebührenordnung der Ärztekammer

Wahlordnung

Die Wahlordnung der Ärztekammer Hamburg regelt auf Grundlage des Heilberufekammergesetzes die Durchführung der Wahlen zur Delegiertenversammlung, die alle vier Jahre stattfindet.

Wahlordnung



Gebührenordnung für Ärzte

Gebührenordnung für Ärzte

Der offizielle Gesetzestext im Internet vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (Angaben noch in DM):

Gebührenordnung für Ärzte

Gebührenordnung für Ärzte – mit verkürzter Leistungsbezeichnung

Gebührenordnung für Ärzte – mit verkürzter Leistungsbezeichnung
(Verband der privaten Krankenversicherungen e.V.) Stand: September 2008

Analoge Bewertungen