Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Hamburger Ärzteblatt 05 2016 - Mitteilungen

410 5 | 2 0 1 6 H A M B U R G E R Ä R Z T E B L A T T MitteilungenMitteilungen K A S S E N Ä R Z T L I C H E V E R E I N I G U N G H A M B U R G Interdisziplinärer onkologischer Arbeitskreis der KVH Der Termin findet statt jeden 1. Dienstag im Monat um 20 Uhr KVH, Heidenkampsweg 99, 1. OG Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Daub unter Tel. 22802–659. Hinweis: Aufhebung von Vorbehalten • zur Vereinbarung zur Bereinigung des Behandlungsbedarfes bei Beitritt von Versicherten zu Verträgen nach §§ 63, 73b, 140a SGB V in Verbindung mit §§ 87a Absatz 3 Satz 2, Absatz 5 Satz 7 und § 83 SGB V mit Gültigkeit für das Jahr 2016 mit der AOK Rheinland/Hamburg: Die Vereinbarung zur Bereinigung des Behandlungsbedarfes bei Beitritt von Versicherten zu Verträgen nach §§ 63, 73b, 140a SGB V in Verbindung mit §§ 87a Absatz 3 Satz 2, Absatz 5 Satz 7 und § 83 SGB V mit Gültigkeit für das Jahr 2016 mit der AOK Rheinland/Hamburg wurde im KVH-Journal 3/2016 unter dem Vorbehalt der Nichtbeanstandung durch die Behörde für Gesund- heit und Verbraucherschutz (BGV) gem. § 71 Abs. 4 SGB V veröffentlicht. Nach Ablauf der Vorbehaltsfrist bzw. Nichtbeanstandung der BGV ist der Vorbehalt zur Veröffentlichung damit gegenstandslos. • zur Vereinbarung zur Bereinigung des Behandlungsbedarfes bei Beitritt von Versicherten zu Verträgen nach §§ 63, 73b, 140a SGB V in Verbindung mit §§ 87a Absatz 3 Satz 2, Absatz 5 Satz 7 und § 83 SGB V mit Gültigkeit für das Jahr 2016 mit dem BKK-Landesverband NORDWEST: Die Vereinbarung zur Bereinigung des Behandlungsbedarfes bei Beitritt von Versicherten zu Verträgen nach §§ 63, 73b, 140a SGB V in Verbindung mit §§ 87a Absatz 3 Satz 2, Absatz 5 Satz 7 und § 83 SGB V mit Gültigkeit für das Jahr 2016 mit dem BKK-Landesverband NORDWEST wurde im KVH- Journal 4/2016 unter dem Vorbehalt der Nichtbeanstandung durch die Be- hörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV) gem. § 71 Abs. 4 SGB V veröffentlicht. Nach Ablauf der Vorbehaltsfrist bzw. Nichtbeanstandung der BGV ist der Vorbehalt zur Veröffentlichung damit gegenstandslos. • zur Vereinbarung zur Bereinigung des Behandlungsbedarfes bei Beitritt von Versicherten zu Verträgen nach §§ 63, 73b, 140a SGB V in Verbindung mit §§ 87a Absatz 3 Satz 2, Absatz 5 Satz 7 und § 83 SGB V mit Gültigkeit für das Jahr 2016 mit der IKK classic: Die Vereinbarung zur Bereinigung des Behandlungsbedarfes bei Beitritt von Versicherten zu Verträgen nach §§ 63, 73b, 140a SGB V in Verbindung mit Auf der Website der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg www.kvhh.de wird unter der Rubrik „Recht und Verträge / Amtliche Bekanntmachung“ Folgendes bekannt gegeben: KVH-Arbeitskreis „Interdisziplinäre Infektiologie“ Der Termin findet statt am Montag, 20. Juni 2016, 19 Uhr Asklepios Klinik St. Georg, Lohmühlenstr. 5, Haus J, 2. OG, Großer Sitzungssaal Herr Prof. Dr. Gerd Burchard, Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin, Hamburg/ ifi-Institut für interdisziplinäre Medizin/Zentrum Infektiologie wird referieren zu dem Thema: „Zikavirus – auch eine Gefahr für Hamburg?“ Erwünscht ist die Vorstellung eigener Fälle aus der Praxis. Sofern dies von Teilnehmern vorgesehen ist, bitten wir um vorherige telefonische Absprache (Prof. Dr. A. Plettenberg, Dr. A. Stoehr, ifi-Institut für interdisziplinäre Medizin, Tel.: 040 / 284 07 60 – 0). §§ 87a Absatz 3 Satz 2, Absatz 5 Satz 7 und § 83 SGB V mit Gültigkeit für das Jahr 2016 mit der IKK classic wurde im KVH-Journal 3/2016 unter dem Vorbehalt der Nichtbeanstandung durch die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV) gem. § 71 Abs. 4 SGB V veröffentlicht. Nach Ab- lauf der Vorbehaltsfrist bzw. Nichtbeanstandung der BGV ist der Vorbehalt zur Veröffentlichung damit gegenstandslos. • zum 40. Nachtrag zum Gesamtvertrag der AOK Rheinland/Hamburg, 39. Nachtrag zum Gesamtvertrag des BKK-Landesverbandes NORDWEST, 36. Nachtrag zum Gesamtvertrag der IKK classic, 11. Nachtrag zum Ge- samtvertrag der Knappschaft und 44. Nachtrag zum Gesamtvertrag der Ersatzkassen in Hamburg – zugleich die Vereinbarung zur Durchführung des Screenings multiresis- tenter gramnegativer Erreger (MRGN) im Vorwege von Krankenhausbe- handlungen - : Der 40. Nachtrag zum Gesamtvertrag der AOK Rheinland/Hamburg, 39. Nachtrag zum Gesamtvertrag des BKK-Landesverbandes NORDWEST, 36. Nachtrag zum Gesamtvertrag der IKK classic, 11. Nachtrag zum Ge- samtvertrag der Knappschaft und 44. Nachtrag zum Gesamtvertrag der Ersatzkassen in Hamburg - zugleich die Vereinbarung zur Durchführung des Screenings multiresis- tenter gramnegativer Erreger (MRGN) im Vorwege von Krankenhausbe- handlungen - wurde im Hamburger Ärzteblatt 02/2016 unter dem Vorbehalt der Nicht- beanstandung durch die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV) gem. § 71 Abs. 4 SGB V veröffentlicht. Nach Ablauf der Vorbehalts- frist bzw. Nichtbeanstandung der BGV ist der Vorbehalt zur Veröffentli- chung damit gegenstandslos. Sollte eine Einsichtnahme im Internet nicht möglich sein, stellen wir Ihnen gern den entsprechenden Ausdruck zur Verfügung. Bitte sprechen Sie uns hierzu an. Das Infocenter der KVH / Tel.: 22 802 - 900 Für die Kreise 1, 4, 5, 6, 8, 13, 16, 17, 20 und 21 wurde die Frist zur Abgabe der Kreiswahlvorschläge verlängert. Wahlvorschläge müssen bis spätestens 31. Mai 2016, 15:00 Uhr, in der Geschäftsstelle des Landeswahlausschusses, Kassenärztliche Vereini- gung Hamburg, Abteilung Arztregister, Heidenkampsweg, 20097 Hamburg, eingegangen sein. Wahlvorschläge, die verspätet oder ohne die erforderlichen Unterschriften eingereicht werden, sind ungültig. Der Landeswahlausschuss Dr. Manfred Giensch Dipl.-Psych. Christa Prieß Dr. Jens Stadtmüller Peter Beddies Volker Lambert Nachtrag zur Wahlbekanntmachung der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg (HÄB Heft Februar/2016) 4105 | 2016 H A M B U R G E R Ä R Z T E B L A T T interdisziplinäre Medizin, Tel.: 040 / 2840760 – 0). Das Infocenter der KVH / Tel.: 22802 - 900

Seitenübersicht