Corona (SARS-CoV-2): Informationen für Patienten und Patientinnen

Wo, wann und wie... Hier finden Patienten und Patientinnen u.a. Informationen zu den Themen Testungen und Impfungen.

Long COVID

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat auf der Webseite www.longcovid-info.de viele Informationen und wichtige Anlaufstellen rund um Long COVID zsuammengestellt.

Mehrsprachige Informationskampagne "Schütze Deine Familie"

Die Kampagne „Schütze Deine Familie“ des Hamburger Senats bietet mehrsprachige Informationen (Englisch, Türkisch, Arabisch, Farsi, Polnisch, Russisch) rund um die Bewältigung der Corona-Pandemie.
Hier findet man zudem eine Linkliste der Bundesregierung zu zahlreichen Informationen zu Corona in verschiedenen Sprachen.

www.hamburg.de/coronavirus/international (Hamburg provides information on Corona in various languages.)

Testmöglichkeiten

Liste der Testzentren
Auf hamburg.de finden Sie eine interaktive Karte mit Testzentren und Apotheken, die Corona-Schnelltests durchführen: www.hamburg.de/corona-schnelltest


Bitte beachten:
Seit dem 30.06.2022 sind Corona-Schnelltests nicht mehr für alle kostenlos.

Anspruch auf einen kostenlosen Test (mit Nachweis) haben weiterhin:

  • Besucher von Pflege- und medizinischen Einrichtungen: Personen, die Menschen in Pflegeeinrichtungen oder Krankenhäusern etc. besuchen wollen, aber auch die Behandelten bzw. die Bewohner selbst.
  • Pflegende Angehörige
  • Kinder unter 5 Jahren
  • Schwangere, die sich im ersten Drittel der Schwangerschaft befinden.
  • Chronisch Kranke, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können.
  • Studienteilnehmer: Personen, die aktuell an Studien zu Corona-Impfstoffen teilnehmen oder in den vergangen drei Monaten teilgenommen haben.
  • Infizierte: Personen, die sich aufgrund einer nachgewiesenen Coronavirus-Infektion in Isolation befinden und sich freitesten lassen wollen.
  • Haushaltsangehörige von nachweislich Infizierten


Bei einer Eigenbeteiligung von 3 Euro gelten folgende Regelungen:

  • Besuch einer Freizeitveranstaltung: Personen, die am selben Tag eine Veranstaltung in einem Innenraum besuchen werden.
  • Besuch besonders gefährdeter Menschen: Personen, die am gleichen Tag Kontakt zu einer Person über 60 Jahren haben werden, einen Menschen mit Behinderung treffen oder eine Person mit Vorerkrankungen besuchen.
  • Rote Meldung in Corona-Warn-App: Personen, die durch die Corona-Warn-App des Robert-Koch-Instituts eine Warnung mit der Statusanzeige erhöhtes Risiko haben.

Alle Informationen finden Sie auf der Webseite "Fragen und Antworten zu COVID-19 Tests" des Bundesministeriums für Gesundheit.

Seit Anfang Mai 2022 gibt es keine Möglichkeit mehr, PCR-Tests durch den Hamburger Arztruf oder in der Notfallpraxis Altona in der Stresemannstraße durchführen zu lassen. Wer ein positives Schnelltestergebnis und keine Covid-Symptome hat, kann den PCR-Test weiterhin in den Testzentren machen lassen.

Impfen – wo, wann und wie

Corona-Schutzimpfungen in Hamburg
Alle Informationen zum Thema finden Sie unter www.hamburg.de/corona-impfung.

Impfzentren und weitere Angebote in Hamburg (auch zu Krankenhäusern/Kinderimpfung) finden Sie auf www.hamburg.de/corona-impfzentren/.

Einen Überblick der Corona-Impfstationen in Hamburg finden Sie unter www.hamburg.de/corona-impfstationen.

Krank und Angst es könnte Corona sein? Auf der Webseite der Kassenärztliche Vereinigung Hamburg finden Sie alle relevanten Antworten und Informationen.

Patientenservice 116117
Informationen zur Durchführung der Impfung finden Sie auch auf der Seite www.116117.de/corona-impfung.

Informationen zu Corona-Impfstoffen
Informationen zu den Corona-Impfstoffen finden Sie hier: www.gesundheitsinformation.de

RKI-Informationen zu Impfungen


PEI-Informationen zu Impfungen
Impfnachweis im Sinne der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung und der Coronavirus-Einreiseverordnung

RKI: CovPass-App

Mit der CovPass-App können Bürgerinnen und Bürger ihre Corona-Impfungen direkt auf das Smartphone laden und mit dem QR-Code belegen. Die App ist ein kostenloses Angebot des Robert Koch-Instituts.

Alle Informationen auf www.digitaler-impfnachweis-app.de

Corona-Warn-App: Gemeinsam Corona bekämpfen

Mit der Corona-Warn-App können alle mithelfen, Infektionsketten schnell zu durchbrechen. Sie macht das Smartphone zum Warnsystem. Die App informiert Sie, wenn Sie Kontakt mit nachweislich Infizierten hatten. Sie schützt Sie und Ihre Mitmenschen.

Mehr Informationen unter www.hamburg.de/corona-warn-app/

Nordkirche bietet kostenlose Seelsorge-Hotline

Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland (Nordkirche) bietet eine kostenlose Seelsorge-Hotline für alle Menschen an, die unter den Folgen der Corona-Krise leiden. Unter der Nummer 0800 4540106 sind bis auf Weiteres täglich von 14 bis 18 Uhr ausgebildete Seelsorgerinnen und Seelsorger der Nordkirche erreichbar. Menschen, die beispielsweise unter emotionalen und psychischen Belastungen oder sozialer Isolation leiden, sowie kranke und alte Menschen, die seelsorgerliche Begleitung brauchen, können sich an die Seelsorgerinnen und Seelsorger wenden.

Besuch der Kammer- und Patientenberatung

Bitte beachten: Die Kammer hat für Besucher wieder geöffnet. Es gelten weiterhin für alle Bereiche die bekannten Abstands- und Hygieneregeln. In der Fort- und Weiterbildung besteht weiterhin eine Maskenpflicht.

Für die Patientenberatung gilt die oben genannte Regelung ebenso. Bitte rufen Sie an oder nutzen Sie auch gerne das Kontaktformular. Die Patientenberatung berät telefonisch zu Fragen rund um Corona und COVID-19.

Sozialbehörde: Eindämmungsverordnung

Die Sozialbehörde passt in regelmäßigen Abständen und je nach Lage die Eindämmungsverordnung an. Die jeweils aktuell gültige Fassung finden Sie unter: www.hamburg.de/verordnung